George Michael:
Verschenkt Konzerttickets

George Michael

George Michael hat das Personal des Allgemeinen Krankenhauses in Wien mit kostenlosen Tickets zu seinem anstehenden Konzert in der österreichischen Hauptstadt belohnt. Im Herbst letzten Jahres musste der 48-jährige Sänger in der Klinik wieder gesund gepflegt werden, nachdem er während eines Aufenthalts in der Stadt an einer Lungenentzündung erkrankt war.

Eigentlich hatte er damals in Wien auftreten sollen, musste die Show – wie auch den Rest seiner „Symphonica“-Tournee – aufgrund seiner Erkrankung jedoch canceln. Jetzt dürfen sich nicht nur Fans, sondern auch 1000 AKH-Angestellte auf die Fortsetzung der abgebrochenen Tour freuen. Zur Belohnung hat Michael dem Krankenhaus nämlich 1000 kostenlose Tickets bereitgestellt.

In einem offiziellen Statement erklärt der Brite: „Ich möchte diese Gelegenheit wahrnehmen, um den Ärzten und Schwestern, die mein Leben gerettet und sich so rührend um mich gekümmert haben, und all meinen Fans, meiner Familie und meinen Freunden für ihre Liebe und Unterstützung zu danken. Ich freue mich schon, euch zu sehen.“

Statt nur einem wird George Michael gleich zwei Konzerte in Wien spielen: sowohl am 4. als auch am 6. September. Anschließend tritt er im Palais Garnier in Paris auf. Damit wird er der erste Popstar sein, der in dem Opernhaus auf die Bühne geht.

Ende letzten Jahres enthüllte der Sänger, dass die Lungenentzündung ihn fast das Leben gekostet hatte. „Es stand ein paar Wochen auf der Kippe“, erinnerte er sich.

„Wir haben es heruntergespielt. Ich wollte meine Fans nicht in Sorge versetzen und es tut mir sehr leid, dass ich bis jetzt nicht mit ihnen in Kontakt treten konnte. Aber ich war dazu wirklich nicht in der Lage. Aber ich verspreche, ohne Frage, für jede einzelne Person wieder aufzutreten, die ein Ticket gekauft hat.“

Hier gibt’s Tickets!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.