Lindsay Lohan:
Muss blechen


Lindsay Lohan

Lindsay Lohan soll dem Mann, den sie letzte Woche angeblich mit ihrem Porsche angefahren hat, 100.000 US-Dollar auszahlen. Thaer Kamal verlangt Berichten zufolge Schadensersatz von der 25-jährigen Schauspielerin, nachdem sie vergangene Woche vor einem Nachtclub Fahrerflucht begangen haben soll.

Obwohl Kamal laut „TMZ.com“ Videoaufnahmen hat, die Lohans Schuld beweisen, behaupten Augenzeugen, dass das vermeintliche Opfer keinerlei Verletzungen davontrug.

Kamals Anwalt Mark Geragos hat sich bereits mit der skandalverfolgten Darstellerin in Verbindung gesetzt, bei der Polizei jedoch noch keine Anzeige erstattet. Angeblich sollte Lohan das Geld bis zum gestrigen Donnerstag, 22. März, auszahlen – ob sie dies getan hat, ist allerdings nicht bekannt.

Lohan selbst hat sich bereits auf Twitter zu den Anschuldigungen geäußert und diese als unwahr abgetan. Ihr zufolge hätten die umstehenden Fotografen Schuld an der Aufregung gehabt. Einen Tag nach dem Vorfall schrieb sie:

„Gestern Abend wollte ich bloß einem Freund zum Geburtstag gratulieren, was ich dann noch nicht mal geschafft habe, weil ich von den Paparazzi in Panik versetzt wurde. Diese falschen Anschuldigungen sind absurd.“

Die Schauspielerin leistet momentan noch eine Bewährungsstrafe ab, nachdem sie 2007 trunken hinterm Steuer erwischt worden war und sich letztes Jahr den Diebstahl einer Kette zuschulden hatte kommen lassen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.