Zac Efron:
Hasst es, ein Mädchenschwarm zu sein


Zac Efron auf HSM Premiere


Der Schauspieler, der durch sein Rolle im Film „High School Musical“ bekannt wurde, hat sein Image als Teenieheld satt. „Ich kann nicht erklären, wie es sich anfühlt, ein Mädchenschwarm zu sein. Ich glaube nämlich nicht, dass ich einer bin“, versichert er im Interview mit ,CBS Sunday Morning‘. „Ich hasse es. Diese Bezeichnung verfolgt einen, aber man verdient sie gar nicht.“ Bereits in der Vergangenheit verriet Efron, einen Image-Wechsel zu planen.

„Ich genieße es gerade, mehr in Independent-Produktionen aufzutreten und denke, dass es sogar erforderlich ist, sich immer wieder neu auszuprobieren“, erklärte er vor wenigen Monaten im Interview mit der ,B.Z.‘. „Du kannst nicht immer auf ewig die gleichen Dinge tun. Natürlich hatte ich viel Spaß daran, Filme wie ,High School Musical‘ zu drehen, aber andere Filme haben jetzt auf jeden Fall Vorrang.“


Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.