Jake Gyllenhaal:
Rettet Parksünder

Jake Gyllenhaal

Jake Gyllenhaal wurde dabei gesichtet, wie er Münzen in Parkautomaten warf, damit die Autofahrer keine Strafzettel bekommen. Der gutherzige Filmstar soll angeblich sein übriges Kleingeld für Fremde in die Parkuhren gesteckt haben, als er in Los Angeles sah, dass sich Politessen in der Nähe befanden.
„Jake war in Beverly Hills shoppen und bemerkte, dass ein paar der Parkuhren kurz davor waren abzulaufen. Und er hat gesehen, dass die Politessen daneben standen und darauf warteten, dass die Uhr abläuft, um Strafzettel zu verteilen“, verrät ein Augenzeuge dem ‚Star’ Magazin.

Der 31-Jährige – der ein Vermögen von über 45 Millionen Euro haben soll – wurde von einem christlichen Vater und einer jüdischen Mutter aufgezogen. Bereits in der Vergangenheit erklärte der Schauspieler, dass er Nächstenliebe bereits in jungen Jahren lernte, da er ehrenamtliche Wohltätigkeitsarbeit machen sollte. „An meinem 13. Geburtstag dachten sie, es wäre wichtig für mich, ein Übergangsritual zu erleben, einen Eintritt in die Männlichkeit“, erinnerte sich der Hollywood-Star.

„Die übereinstimmende Meinung war, dass wir etwas Gutes für die Gemeinschaft tun würden, etwas gemeinnützige Arbeit. Etwas wie eine Bar-Mizwa, aber ohne die typischen Fallen. Deshalb sind wir in ein Obdachlosenheim gegangen und arbeiteten dort und hatten dann die Party – die Feier – dort.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.