Beth Ditto:
Dünn sein war „verstörend“

Beth Ditto

Beth Ditto erschlankte einst aus Krankheitsgründen, mochte diesen Zustand allerdings gar nicht. Die 31-jährige Gossip-Frontfrau („Heavy Cross“) ist für ihre wuchtige Figur bekannt und stolz darauf.

Mit Anfang 20 erlebte sie eigener Aussage jedoch, wie es ist, dünn zu sein, erinnert sich aber nur ungern an jene Zeit zurück. „Ich war schon immer rund. Doch mit 23 nahm ich wegen einer schweren Autoimmunerkrankung kurzzeitig stark ab, hatte plötzlich Größe 38“, enthüllt Ditto im Gespräch mit der „Bild-Zeitung“.

„Es war sehr verstörend, wie viel netter ich plötzlich von meiner Umwelt behandelt wurde, nur, weil ich dünner war.“

Dass Karl Lagerfeld die britische Popsensation Adele vor einiger Zeit als „fett“ bezeichnete, empört die 1,57 Meter große und 110 Kilo schwere Sängerin indes. Sie betont jedoch: „Er ist doch nur ein exzentrischer Designer, nicht Jesus. Adele scheisst auf das, was er sagt – und er sagt doch ständig irgendwas.“

Die bekennende Lesbe, die mit ihrer Lebensgefährtin Kristin aktuell Nachwuchs plant, verrät außerdem, auf welchen Typ Frau sie steht: „Sie muss aussehen wie George Clooney – nur etwas fertiger!“, gesteht Ditto lachend. „Tilda Swinton finde ich heiß. Und Angelina Jolie!“

Das neue Gossip-AlbumA Joyful Noise“ erscheint am 11. Mai im Handel.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Comments

  1. Dünn sein ist nicht schlimm, fett sein ist aber eklehaft liebe Beth!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.