James Cameron:
Berät Schwarzenegger


James Cameron

James Cameron riet Arnold Schwarzenegger, erst wieder einen neuen „Terminator“-Film zu machen, wenn der Fokus auf seiner Figur liegt. Der berühmte Regisseur, der unter anderem für die Filme „Titanic“ und „Avatar“ verantwortlich ist, schrieb die ersten beiden Filme der Reihe und führte auch Regie.

Deshalb riet er dem 64-jährigen Schauspieler nur im mittlerweile fünften Teil mitzuspielen, wenn dieser sich auf das Modell T-800 konzentriert, den er in den ersten beiden Filmen verkörperte.

„Im Herbst habe ich mich mit ihm über einen neuen ‚Terminator‘-Film unterhalten und still beraten, so könnte man das wohl sagen“, enthüllt er bei „MTV News“.

„Ich versuchte, so ermutigend wie möglich zu sein. Offen gesagt, dachte ich zur damaligen Zeit, dass es mehr um ihn gehen sollte. Ich sagte ihm, er sollte es nicht machen, bis der Fokus auf seinem Charakter liegt, oder er sollte es gar nicht machen. Ich denke, es gibt einige tolle Geschichten, die man über diese Figur erzählen kann und an die bis jetzt noch nicht einmal gedacht wurden.“

Der 57-Jährige glaubt außerdem, dass sich bereits die vorherigen Filme mehr auf das Alter-Ego des ehemaligen kalifornischen Gouverneurs hätten konzentrieren sollen. Momentan sind noch keine Details zum fünften Teil der erfolgreichen Reihe bekannt. Ursprünglich sollte Justin Lin, Regisseur von „Fast & Furious Five“, Regie führen, er sprang jedoch im September von dem Projekt ab.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.