Zac Efron:
Er lebt in zwei Welten

Zac Efron (Foto HauptBruch GbR)

Der frühere „High School Musical“-Star muss die glamourösen Seiten der Filmindustrie strikt von seinem Privatleben trennen, um am Boden zu bleiben. „Man teilt das Leben in seinem Kopf irgendwie in zwei Teile auf“, erklärt Efron gegenüber der ,New York Daily News‘. „Es gibt den Hollywood-Bereich und das wahre Leben. Eines der beiden ist eher wie eine Show, aber es überschattet für mich nie das wahre Leben.“

So müsse man sich immer der Tatsache bewusst sein, dass einer der beiden Bereich wichtiger sei als der andere. „Solange man einen Vergleich zwischen beiden ziehen kann, wobei man von einem weiß, dass er wichtiger ist, ist es gut“, findet der Schauspieler. „Für mich ist diese Entscheidung sehr leicht. Das eine ist [der Bereich], in dem ich arbeite, das andere der, in dem ich lebe.“

Während der Teenie-Schwarm, der zuletzt mit Phil Collins‘ Tochter Lily angebandelt haben soll, seit einiger Zeit versucht, dieses Image in der Öffentlichkeit abzulegen, hat seine Familie noch nie etwas anderes als seine eigentliche Persönlichkeit in ihm gesehen. „Sie wissen genau, wer ich bin und ich bin weit entfernt von einem Mädchenschwarm“, unterstreicht der 24-Jährige. „Das Wort verfolgt einen irgendwie, aber ich weiß nicht genau, wie man das verdient.“ Seine Familie, die ihn so sieht, wie er wirklich ist, sei deshalb für ihn ganz klar „nicht in Hollywood“, sondern im „wahren Leben“.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.