Ana Matronic:
Kein Fan von Fitness


Obwohl sich die Sängerin der Scissor Sisters, die im Jahr 2010 etwa 12,5 Kilo abnahm, von ihrem neuen Look begeistert zeigt, ist sie noch immer kein großer Fan von Fitnessstudios, wie sie zugibt.
„Man muss sich einfach dazu bringen, es zu tun“, weiß Matronic im Gespräch mit der Zeitschrift ,new!‘. „Und wenn man es einmal gemacht hat, ist man immer so glücklich darüber, dass man es getan hat! Ich versuche mich jetzt, an das Gefühl zu erinnern, das ich habe, wenn ich das Fitnessstudio verlasse, statt an das Grauen davor zu denken.“

Doch trotz des schweren Anfangs und Unmuts versucht die Musikerin nun, den Sport jeden Tag in ihr Leben einzubinden, um ihre Figur zu halten. „Wenn jemand sein Äußeres verändert, wollen die Menschen wissen warum und wie man es gemacht hat. Ich bin Mitte dreißig geworden und dachte: ,Oh, das ist nicht gut, ich mache mich besser auf ins Fitnessstudio‘“, erinnert sich die 37-Jährige.

„Es ging mir nicht so sehr darum, Gewicht zu verlieren, sondern vielmehr darum, gesund zu sein. Um das zu erreichen, gab es eine Veränderung meines ganzen Bewusstseins und jetzt ist es Teil meines Lebens und etwas, was ich tun muss – wenn nicht jeden Tag, dann jeden zweiten.“ Sich nach ihrer äußerlichen Veränderung von diversen Kleidungsstücken trennen zu können, habe ihr zudem gut getan. „Ich habe alle meine alten Hosen weggegeben und das war ein gutes Gefühl“, so Matronic.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.