George Clooney:
Basketball mit Barack Obama

George Clooney (Foto: HauptBruch GbR)

Der Hollywood-Star begab sich am Tag nach seinem Spenden-Dinner für den US-amerikanischen Präsidenten in Los Angeles zusammen mit dem Staatsoberhaupt auf das Spielfeld, um an einer Partie Basketball teilzunehmen.
Aus Sicht von Clooneys Freundin Stacy Keibler handelt es sich dabei um ein unvergessliches Erlebnis, wie sie im Gespräch mit ,Us Weekly‘ enthüllt. „Ich durfte ihnen beim Basketball-Spielen zusehen“, freut sich Keibler. „Es war etwas, das ich nie vergessen werde.“ Als Cheerleader an der Seite habe sich die 32-Jährige allerdings nicht für eine der beiden Persönlichkeiten entscheiden müssen.

„George und Obama waren im selben Team, also haben sie beide gewonnen“, erklärt Keibler. Über Obamas in dieser Woche abgegebene Erklärung, die gleichgeschlechtliche Ehe zu befürworten und unterstützen zu wollen, zeigt sich Clooneys Partnerin erfreut, wie sie ebenfalls in diesem Zusammenhang ausführt. „Ich bin sehr froh darüber“, betont Keibler gegenüber ,E! Online‘. „Ich denke, dass es keine Rolle spielt, wen du liebst, dass es keine Rolle spielt, was für eine Hautfarbe du hast oder was deine Religion ist, wir alle müssen als Land zusammenkommen und einander wirklich lieben.“

Mit seiner Veranstaltung am Donnerstag, dem 10. Mai, wollte Clooney Geldmittel für die Kampagne zur Wiederwahl des Präsidenten sammeln, wobei letztendlich eine Summe von umgerechnet über 11,5 Millionen Euro zusammengekommen sein soll. Unter den 150 Gästen des Spenden-Dinners fanden sich unter anderem Hollywood-Stars wie Robert Downey Jr., Salma Hayek und Tobey Maguire.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.