George Clooney:
Verfilmt die kubanische Revolution

George Clooney traut sich mit seinem nächsten Regie-Projekt nach Kuba. Wie „Variety.com“ berichtet, wird der 51-jährige Schauspieler und Filmemacher „The Yankee Commandante“ auf die Leinwand bringen, basierend auf einem Zeitungsartikel von David Grann.

In diesem geht es um William Alexander Morgan, einem US-amerikanischen Guerillakämpfer, der während der Kubanischen Revolution dabei half, den Diktator Fulgencio Batista zu stürzen. Nach der Machtübernahme Fidel Castros wurde er jedoch als Verräter hingerichtet, da er sich gegen dessen pro-kommunistischen Kurs wandte.

Clooney wird mittels seiner Firma Smokehouse Pictures gemeinsam mit seinem Partner Grant Heslov produzieren. Als Regisseur war der Hollywood-Star zuletzt an dem Drama „The Ides of March – Tage des Verrats“ tätig. Für den Film stand er auch in der Hauptrolle vor der Kamera und schrieb zudem das Drehbuch.

In den Kinos wird Clooney im nächsten Jahr wieder zu sehen sein. In Alfonso Cuaróns Science-Fiction-Thriller spielt er einen Astronauten, der auf einer gescheiterten Raumfahrt-Mission gemeinsam mit einer Bio-Medizinerin (gespielt von Sandra Bullock) im Weltall strandet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.