Jenny McCarthy:
Sohn darf Playboy-Bilder sehen

Jenny McCarthy sorgt sich nicht darum, dass ihr Sohn ihre „Playboy“-Cover zu sehen bekommt. Die US-amerikanische Modelschönheit, die bereits sechs Mal für das Männermagazin die Hüllen fallen ließ, findet, dass Nacktheit in der heutigen Gesellschaft ohnehin ein großes Thema ist und macht sich deshalb keine Sorgen darum, dass ihr 10-jähriger Sohn Evan die Bilder von ihr sehen könnte.

„Ich denke, dass er heutzutage viel Schlimmeres im Internet abrufbar finden kann“, ist sich McCarthy im Gespräch mit „People.com“ sicher. „Ich finde, dass die Menschen manchmal eine so große Sache daraus machen, wobei ich glaube, dass es nur darauf ankommt, wie man sein Kind aufzieht und wie man seinem Kind Dinge erklärt.“

Doch trotz ihrer entspannten Sichtweise auf die Magazinfotos im Hinblick auf ihr Kind hält sich die 39-Jährige damit zurück, die Bilder in ihrem Haus aufzuhängen und ihren Mitmenschen unter die Nase zu reiben.

„Ich habe nicht ein Magazin-Cover an der Wand, Punkt“, unterstreicht McCarthy. „Ich meine, ich habe nicht einmal mein ‚Rolling Stone‘-Cover an der Wand. Wer will sich selbst anschauen? Ich möchte das nicht. Im Ernst, das einzige Bild, das ich von mir selbst an der Wand habe, ist eins von einem Hai, der Evan und mich frisst.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.