Atze Schröder:
Schämt sich für seinen Bauch

Atze Schröder gibt zu, dass er sich für seinen Bauch schämt, kennt aber sonst nur wenige Grenzen. Der TV-Komiker Atze Schröder nimmt nie ein Blatt vor den Mund. Regelmäßig räumt er – auch in diesem Jahr – beim Deutschen Comedy-Preis ab und geht ohne seine Lockenkopf-Perücke nicht aus dem Haus.

Wie er im Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“ verrät, strotzt er deshalb aber nicht vor Selbstbewusstsein. „Letztens saß ich bei der Chartshow auf dem Sofa und habe hinterher gesehen, wie mein Bauch da so aus meinem T-Shirt heraushing“, gibt der 47-Jährige zu. „Da habe ich mich sehr geschämt.“

Zu viel Selbstkritik will Schröder allerdings nicht üben, denn seine Lebensmaxime lautet: „Gas geben, weil wir hier alle nicht lebend rauskommen.“ Selbiges gilt für Schröder hinterm Steuer. „Beim Autofahren kommt das Teufelchen bei mir durch. Da fahre ich gerne schnell, auch mal 285 auf der A 1.“

Der Comedian aus Essen weiß außerdem nicht nur Bescheid, wie man jede Kleinkunstbühne zum Leben erweckt, sondern hat auch immer eine Lebensweisheit parat. Hingabe sei laut Schröder der Schlüssel zum Erfolg. „Indem man das, was man tut, mit absoluter Leidenschaft verfolgt, dann wird man ziemlich sicher erfolgreich darin sein.“

So erklärt sich auch sein langjähriger Erfolg in Deutschland, den er momentan mit seinem Programm „Schmerzfrei“ fortführt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.