John Travolta:
Wollte aufhören

John Travolta wollte nach dem Tod seines Sohnes die Schauspielerei aufgeben. Der Schauspieler und seine Frau Kelly Preston mussten 2009 den Tod ihres Sohnes Jett verkraften und wie der Hollywood-Star nun zugibt, halfen ihm nur die Unterstützung seiner Fans und Angehörigen sowie der Glaube an Scientology, seinem Beruf nicht den Rücken zu kehren.

„Ich habe vor ein paar Jahren meinen Sohn verloren und machte damals eine ziemlich schwere Zeit durch“, erinnert er sich im Interview mit „BBC Breakfast“.

„Und drei Jahre nachdem ich viel Unterstützung von der Kirche und viel Unterstützung von Leuten – Fans und Familie – erhalten habe, habe ich beschlossen, dass es in Ordnung ist, wieder zu arbeiten. Ich habe nämlich an einem Punkt darüber nachgedacht, in Rente zu gehen, weil es einfach zu viel war.“

Ab dem 11. Oktober ist Travolta neben Blake Lively, Salma Hayek und Benicio Del Toro in Oliver Stones neuem Film „Savages“ zu sehen. Im nächsten Jahr kommt zudem der Thriller „Killing Season“ in die Kinos, für den er mit Robert De Niro und Milo Ventimiglia vor der Kamera stand.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.