Benicio Del Toro:
Als witziger, romantischer Schriftsteller

Benicio Del Toro soll in „How the Light Gets In“ zum Schriftsteller werden. Der Oscar-Preisträger hat sich laut „Variety“ mit „Che – Revolución“-Produzentin Laura Bickford zusammengetan, um das Projekt, in dem er als Hauptdarsteller vorgesehen ist, auf die Beine zu stellen.

Bei „How the Light Gets In“ handelt es sich um eine Liebesgeschichte, die in vier Hotels in Berlin, New York, London und Paris spielt. Del Toro soll dabei einen in Paris lebenden chilenischen Schriftsteller mimen, der sich verliebt.

Nachdem das Drehbuch, das aus der Feder von James Greer stammt, bereits vorliegt, befinden sich Bickford und Del Toro nun auf der Suche nach einem Regisseur für ihr Projekt.

„How the Light Gets In“ markiert keineswegs das erste Mal, dass die beiden zusammenarbeiten. So waren sie unter anderem bereits gemeinsam an dem Zweiteiler „Che“ oder Steven Soderberghs „Traffic – Macht des Kartells“ beteiligt.

„Benicio und ich haben eine lange kreative Partnerschaft“, erklärt Bickford in diesem Zusammenhang. „Wir haben vor ‚Traffic‘ damit angefangen, ‚Che‘ zu entwickeln. Ich wollte unbedingt etwas machen, bei dem er witzig und romantisch sein könnte.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.