Liam Payne:
Justin Bieber ist bemitleidenswert

Liam Payne hat Mitleid mit Justin Bieber. Nachdem der Sänger der Boyband One Direction – zu der auch Harry Styles, Zayn Malik, Louis Tomlinson und Niall Horan gehören – in den letzten Jahren die Gelegenheit hatte, sich mit dem Popstar anzufreunden, glaubt er, dass Bieber nicht so viel Spaß wie seine Gruppe haben kann.

Der Grund liegt seiner Meinung nach schlicht darin, dass der Sänger ein Solo-Künstler ist. „Nicht auf eine herablassende Art und Weise – aber ich bemitleide ihn irgendwie“, gesteht Payne im Gespräch mit der Zeitschrift „Now“. „Ich weiß, dass er Freunde um sich hat und dass sie mit ihm auf Tour gehen. Aber sie machen nicht dieselbe Situation durch wie es diese Jungs mit mir tun.“

So könne sich der 19-Jährige immer bedingungslos auf seine Kollegen verlassen, was einen großen Vorteil an der gemeinsamen Karriere ausmacht. „Wenn mir morgen etwas Schlechtes passieren würde, wäre Louis zu 100 Prozent für mich da. Die Leute fragen mich manchmal, ob ich ein Solo-Künstler sein möchte, aber es würde einfach keinen Spaß machen, allein zu sein.“

Trotzdem findet es der Jungstar auch wichtig, ein Leben außerhalb der Band zu haben, wie er hinzufügt. „Aber gleichzeitig habe ich gestern bei Zayn zuhause übernachtet. Wir alle haben diese tolle Gemeinschaft und das ist es, was diesen Job so besonders macht. Wenn wir einander nicht hätten, würden wir, glaube ich, ein bisschen zerbröseln“, so Payne.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © John Urbano

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Ich möchte teilnehmen:

Vor und Nachname *

E-Mail-Adresse *

Anschrift *

Postleitzahl *

Ort *



Mit dem Absenden des Formulars erklären Sie sich mit den Teilnahmebedingungen dieses Gewinnspiels einverstanden.