Henning Baum:
Wäre ein guter Hausmann

Henning Baum fände ein Leben als Hausmann angenehm. Der Schauspieler versichert, dass es ihn nicht stören würde, seine Frau das Geld nach Hause bringen zu lassen, wenn diese genug verdienen würde.

„Wenn die super verdienen würde, würde ich mir zu Hause einen schönen Lenz machen“, behauptet der 40-Jährige im Interview mit „SUPERillu“. „Ich würde mir alles organisieren, die Kinder in die Schule schicken, dann selbst zum Sport gehen, danach Klavier spielen und schauen, dass alles sauber ist.“

Der Hauptdarsteller der Sat.1-Serie „Der letzte Bulle“ könne zwar nicht backen, dafür aber Knöpfe annähen. Und auch mit den anderen Tücken des Haushalts würde er irgendwann zurecht kommen, ist er sich sicher. „Ich meine, ich könnte jetzt keine Waschmaschine bedienen, aber selbst das kriegt man raus.“

Gegenüber „InStyle“ verkündete Baum derweil im vergangenen Jahr, dass er eine traditionelle Rollenverteilung bevorzugt. „Es hat durchaus Vorteile, wenn der Mann arbeiten geht und die Frau zu Hause bleibt. Ich habe das im Freundeskreis auch“, erklärte er damals. „Haus und Hof werden von der Frau ordentlich geführt, die Kinder werden erzogen, der Mann verdient das Geld. Da hat man sich so entschieden und beide sind damit sehr glücklich.“

Baum ist seit zehn Jahren mit der Kostümbildnerin Claudia verheiratet und zieht mit ihr drei Kinder groß.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © SuccoMedia

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.