Anastasia Zampounidis zum Schavan-Rücktritt:
„Ich habe auch an der Uni geschummelt“

Nach ihrem mehr oder weniger freiwilligen Rücktritt nach der Aberkennung ihres Doktor-Titels wurde Annette Schavan heute von Bundespräsident Gauck ihre Entlassungsurkunde überreicht.

Dass die Ex-Bundesbildungsministerin bei ihrer Doktorarbeit nicht ordentlich gearbeitet haben soll, war für die meisten Deutschen eine große Enttäuschung – so auch für Anastasia Zampounidis. Die Moderatorin erklärte gegenüber TIKonline.de:

„Ich bin sehr enttäuscht. Ich hab auch an der Uni geschummelt, war aber nie eine akademische Person und hatte auch nie eine akadamische Laufbahn vor mir, geschweige denn, dass ich in die Politik wollte, und dann auch noch in diesen Bildungsbereich. Ich bin sehr enttäuscht.“

Für Schavan muss das ganze Vorgang eine große Demütigung sein, vermutet Zampounidis. „Das ist schon eine Sache der Ehre, glaube ich. Sie ist wirklich sehr lange im Amt gewesen, sehr viele Jahre und auch sehr erfolgreich. Es ist jetzt nicht so, dass sie zurückschaut und nicht stolz sein könnte auf ihre Karriere, aber der Abgang ist natürlich sehr traurig“, so die 44-Jährige.

Allerdings sagt sie auch: „Aber Shit happens. Wir wissen ja nach wie vor nicht, ob es stimmt oder nicht.“

Anastasia Zampounidis ist enttäuscht vo Annette Schavan.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.