Depeche Mode:
Im Studio total diszipliniert

Depeche Mode gehen nicht unvorbereitet ins Studio. Die legendäre britische Band bringt morgen, 22. März, ihr neues AlbumDelta Machine“ auf den Markt, bei dessen Aufnahmen sie – wie immer – gut organisiert waren.

„Ja, wir sind sehr diszipliniert“, erklärt Sänger Dave Gahan, der bereits seit 33 Jahren mit Martin Gore und Andrew Fletcher Musik macht, im Interview mit dem „Musikexpress“. „Wir gehen nicht mit Ideen ins Studio, sondern mit Songs, die Martin, ich oder wir beide geschrieben haben.“

Diesmal hätten sie sogar 25 fertige Songs, die sie alle aufnehmen wollten. „Unser Produzent Ben Hillier fand das ungewöhnlich, dass Bands mit derart fertiger Arbeit ins Studio kommen.“

Wann für Gahan dann Zeit für die Rente ist, kann der 50-Jährige derweil noch nicht sagen. „Ich war neulich im Urlaub. Dieser Kerl, ein Rock’n’Roller namens Keith Richards war am gleichen Ort … ‚Wie machst du das noch?‘, fragte ich ihn. Ich sehe mich das hier nicht mehr mit 70 machen. Das habe ich vor 20 Jahren aber auch über heute gedacht“, so Gahan.

„Wenn du 25 bist, machst du Witze über 50-Jährige wie deine Eltern. Jetzt habe ich selbst zwei 25- und 22-jährige Söhne und eine 14-jährige Tochter. Und die lachen, hoffe ich, nur selten über mich. Zum Beispiel über Bilder von früher.“

Heute Abend, 21. März, treten Depeche Mode bei der Echo-Verleihung in Berlin auf, am Samstag, 23. März, dann bei „Wetten, dass..?“ in Wien.

Depeche Mode live erleben: Hier gibt´s die Tickets!

Tickets ausverkauft!? Hier Restkarten sichern!

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Anton Corbijn

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.