Bonnie Tyler beim ESC:
Top 10 als Ziel

Bonnie Tyler will beim Eurovision Song Contest einen Platz unter den ersten zehn landen. Die Sängerin tritt am 18. Mai beim Grand Prix im schwedischen Malmö mit ihrem Song „Believe in Me“ für Großbritannien an und hofft, damit zumindest eine Top 10-Platzierung landen zu können, auch wenn sie bereits ein Auge auf die starke Konkurrenz geworfen hat.

„Deutschland hat einen tollen Song namens ‚Glorious‘, Russlands ist gut und Holland hat einen tollen Sänger. Ich habe auch einen Ausschnitt von Dänemarks Song gehört und er klang gut“, so die Pop-Legende im Interview mit „Digital Spy“.

„Ich hoffe, dass ich respektable Punkte bekomme, aber ich werde mich selbst nicht fertig machen, wenn es nicht so ist. Ich hoffe, dass ich es zumindest in die Top 10 schaffe, ansonsten werde ich enttäuscht sein – aber nicht so enttäuscht, dass es mein Herz brechen wird. Ich werde trotzdem einen Mordsspaß haben!“

An ihrem Song zweifelt Tyler derweil kein bisschen, denn Bestätigung habe sie bereits aus Deutschland erhalten. Dass das Vereinigte Königreich in den letzten Jahren eher bescheidene Plätze machte, schiebt sie auf politische Punktevergaben. „Ich glaube wirklich, dass das politisch ist, andererseits finde ich nicht, dass der Song im letzten Jahr gut genug war. Engelbert Humperdinck brauchte einen besseren Song. Abgesehen davon haben mir DJs in Deutschland letzte Woche gesagt, dass ich nicht gewinnen werde, weil mein Song zu gut ist.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.