Micaela Schäfer:
Runderneuerte Brüste für ‚Baywatch‘?

Micaela Schäfer hat sich wieder einmal unters Messer gelegt. Die selbsternannte Nacktkonzeptkünstlerin konnte kürzlich ein Vorsprechen für das Remake der Serie „Baywatch“ ergattern und will für dieses nichts dem Zufall überlassen.

Deshalb unterzog sich die 29-Jährige gleich mehreren Operationen, die sie stolze 16.000 Euro kosteten. „In Hollywood herrschen andere Standards als in Deutschland. Ohne große Brüste, ein perfektes Lächeln und lange Haare geht da gar nichts“, erklärt die ehemalige „Germany’s next Topmodel“-Kandidatin im Magazin „InTouch“.

So ließ sich Schäfer den Busen vergrößern, die Haare verlängern und die Zähne erneuern, weitere Operationen sollen noch folgen.

Unterdessen hat sich das Gesicht der Erotikmesse „Venus“ wieder frisch verliebt. Nachdem ihre Beziehung zu einem Millionär im letzten Jahr zerbrach, hat sie nun einen neuen Mann an ihrer Seite, zu dem sie allerdings nichts preisgeben will. Lediglich über die ersten Sex-Versuche nach ihrer OP verrät sie:

„Beim ersten Sex nach dem Eingriff lag ich wie ein Marienkäfer auf dem Rücken und habe geschrien vor Schmerzen. Aber mehr will ich [über meinen Freund] nicht sagen. Noch nicht.“

Das Vorsprechen für „Bawatch“ konnte Schäfer Ende Februar bei Elton Johns alljährlicher Oscar-Party klarmachen. Wann das Casting stattfinden soll, ist allerdings nicht bekannt.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.