Chris Brown:
Crash in L.A.

Chris Brown

Chris Brown hat wieder für Ärger im Straßenverkehr gesorgt. Auf dem Weg zum Aufnahmestudio wurde der 24-jährige R&B-Sänger am Dienstag, 21. Mai, in einen Autounfall in Beverly Hills verwickelt.

Laut „TMZ.com“ prallte er an einer Ampel mit seinem Range Rover in einen Mercedes, kam jedoch unverletzt davon. Auch die anderen Beteiligten – die Fahrerin des anderen Wagens sowie Browns Ex-Freundin Karrueche Tran, die auf dem Beifahrersitz saß – trugen keine Verletzungen davon.

Im Anschluss an den Auffahrunfall tauschte der Verflossene von Pop-Prinzessin Rihanna Versicherungsdaten mit der Frau aus, während Tran Fotos von den Schäden an beiden Autos machte. Die Polizei wurde indes nicht auf den Plan gerufen.

Für Brown ist dies derweil nicht der erste Autounfall. So rammte er im Februar dieses Jahres hinterm Steuer seines Porsches 911 eine Wand in Los Angeles, beteuerte anschließend jedoch, dass ihn keine Schuld treffe, da er von lästigen Paparazzi abgedrängt worden sei.

Ein Pressesprecher des Stars gab damals bekannt: „Die Insassen [des anderen Wagens] sprangen mit Kameras bewaffnet auf die Straße und näherten sich auf aggressive Weise seinem Auto. Um der Situation zu entgehen, setzte Chris in eine Seitenstraße zurück, als sein Weg plötzlich von zwei weiteren Autos blockiert wurde. Chris‘ Wagen wurde aufgrund dieser aggressiven Verfolgungsjagd der Paparazzi beschädigt.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.