Ryan Gosling:
Entspanntes Regie-Debüt

Ryan Gosling

Ryan Gosling ist durch sein Schauspieler-Dasein kein gewöhnlicher Regisseur. Der Hollywood-Star ist aktuell mit der Arbeit an seinem Regiedebüt „How to Catch a Monster“ beschäftigt – ein Job, den er nach Angaben von Schauspielerin Saoirse Ronan auf flexible und kreative Art und Weise meistert.

„Es ist anders, mit einem Schauspieler als Regisseur zu arbeiten. So viel von seiner Herangehensweise basiert auf der Figur und er hat eine Menge Respekt dafür, was wir von ihnen halten“, enthüllt Ronan. „Wenn es etwas gibt, das wir nicht machen wollen, zum Beispiel wenn meiner Figur nicht danach ist, in ein Auto zu steigen, und ich ihm das sage, schreibt er die Szene später um. Er ist einfach so entspannt und sehr, sehr kreativ.“

Goslings Regiedebüt erzählt die Geschichte einer alleinerziehenden Mutter – gespielt von Christina Hendricks – deren Sohn eine Unterwasser-Stadt entdeckt. Das Projekt ist Gosling sogar so wichtig, dass der 32-Jährige nicht einmal das Set des Streifens verließ, um seinen neuen Film „Only God Forgives“ (deutscher Kinostart: 18. Juli) auf dem Filmfestival in Cannes vorzustellen.

„Er wäre nie nach Cannes gegangen und hätte dieses Set verlassen“, ist sich Ronan sicher. „Das ist sein Baby.“

Während sie von Gosling als Regisseur schwärmt, besteht Ronan – die einem breiten Publikum als junge Briony in dem Film „Abbitte“ bekannt wurde – darauf, den Frauenschwarm privat nie vergöttert zu haben. Diese Tatsache schreibt die 19-Jährige auch ihrem Alter zu. „Um ehrlich zu sein, habe ich an Ryan nie auf diese Art und Weise gedacht“, wird sie von der „Los Angeles Times“ zitiert. „Ich meine, ich habe ihn kennengelernt, als ich 14 war.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.