Hannes Jaenicke:
Keine Zeit für Kinder

Hannes Jaenicke (Foto: HauptBruch GbR)

Hannes Jaenicke ist der Ansicht, dass er kein guter Vater gewesen wäre.

Der Schauspieler, der auch als Buchautor, Umwelt- und Tierschützer aktiv ist, hat keine Kinder, was er im Interview mit der „B.Z.“ damit erklärt, dass sich dies „bisher nicht ergeben“ hätte, da eine Familie auch nicht zu seinem Lebensstil gepasst hätte. „Ich denke, wenn man Vater wird, dann sollte man auch Zeit haben und da sein. Ich bin im Schnitt zehn Monate im Jahr unterwegs und wäre dementsprechend kein brauchbarer Papa gewesen“, ist er sich sicher.

Da er grundsätzlich nichts plane, könne er auch nicht sagen, ob er in der Zukunft Papa wird. Dies gilt auch für eine mögliche Hochzeit mit seiner Freundin, die er aus der Öffentlichkeit heraushalten will. „Ich hatte einmal eine öffentliche Beziehung mit einer Kollegin, das war nicht zu vermeiden. Ansonsten habe ich es sogar geschafft, heimlich zu heiraten und unbemerkt geschieden zu werden. Es heißt ja nicht umsonst ‚Privatleben‘, das geht niemand was an außer mich und meine bessere Hälfte.“

Von 1999 bis 2001 war Jaenicke mit seiner Frau Nicole verheiratet.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.