Aaron Taylor-Johnson:
Von „Kick Ass“ zu ‚Avengers 2‘?

Aaron Johnson und Sam Taylor-Wood

Aaron Taylor-Johnson könnte bald ein richtiger Superheld werden. Nachdem er in „Kick-Ass“ als Möchtegern-Held ziemlich viel Prügel einstecken musste, darf der britische Schauspieler nun auf eine taffere Rolle hoffen.

Laut der Webseite „The Wrap“ will Marvel ihn nämlich als Mutant Quicksilver für „Avengers 2“ an Bord holen. In trockenen Tüchern ist die Besetzung dem Bericht zufolge aber noch nicht.

Neben Quicksilver wird auch dessen Zwillingsschwester Scarlet Witch in dem Fortsetzungsfilm zu sehen sein. Die beiden Superhelden stammen von Magneto ab, der aus dem „X-Men“-Franchise bekannt ist und in den Verfilmungen von 20th Century Fox bereits von Ian McKellen und Michael Fassbender auf der Leinwand dargestellt wurde. Im anstehenden „X-Men“-Streifen „Days of Future Past“ verkörpert Evan Peters den mit übermenschlicher Schnelligkeit ausgestatteten Quicksilver.

Als Iron Man soll indes Robert Downey Jr. für „Avengers 2“ vor die Kamera zurückkehren. Regisseur Joss Whedon gab erst vor kurzem zu, keinen zweiten Teil ohne den Hollywood-Star drehen zu wollen. Im Interview mit „The Daily Beast“ sagte er: „Ich glaube auch nicht, dass das irgendwer von mir verlangen würde. Ich glaube nicht, dass das in meinem oder Marvels Interesse liegt, oder in seinem Interesse.“

Auch Chris Hemsworth (Thor), Chris Evans (Captain America) und Mark Ruffalo (der Hulk) wurden ihre Rollen für „Avengers 2“ angeblich wieder angeboten.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.