Robbie Williams:
Leistet sich Domizil in der Karibik

Robbie Williams

Robbie Williams hat sich eine Bleibe in Karibik gekauft. Der britische Musiker – der zuletzt nach dem Verkauf eines Anwesens in Los Angeles über 2,4 Millionen Euro reicher war – hat für umgerechnet rund 10,5 Millionen Euro ein Haus auf der karibischen Insel Mustique erstanden.

Er hatte sich nach einem Besuch mit seiner Frau Ayda Field im Mai in den Ort verliebt. Obwohl es sich bei dem Kaufpreis um eine große Summe handelt, war Williams Insiderberichten nach dem Erfolg seiner „Take the Crown“-Tour in Europa überzeugt davon, sich den Luxus gönnen zu können. Ein Informant berichtet der Zeitung „The Sun“:

„Robbie hat schon eine Weile nach einem Haus in der Karibik gesucht. Er dachte über die Bahamas nach, verliebte sich aber in Mustique und entschied sich dafür, den Schritt zu wagen, als er und Ayda zum letzten Mal im Mai zu Besuch waren. Er hatte ein tolles Jahr mit einer ausverkauften Tour, was ihre Entscheidung beeinflusste. Er und Ayda lieben die Ungestörtheit des Anwesens.“

Die Insel zieht Prominente an. Während Rolling Stones-Star Mick Jagger dort ebenfalls Grundstückseigentümer ist, zählen auch Modedesigner Tommy Hilfiger und das königliche Traumpaar Prinz William und Kate Middleton zu häufigen Besuchern.

Der Insider fährt fort: „Da es dort nur eine Handvoll Restaurants gibt, wird er zwangsläufig auf berühmte Nachbarn treffen. Sie planen, eine Menge Zeit dort zu verbringen. Es ist der perfekte Ort, um abzuschalten.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.