Stacy Keibler:
Ehe war nie ein Thema

Stacy Keibler (Foto: HauptBruch GbR)

Stacy Keibler behauptet, mit George Clooney nie über die Ehe gesprochen zu haben. Die ehemalige Wrestlerin versichert zudem, dass ihre Trennung nach der zweijährigen Beziehung mit dem Schauspieler nichts mit Clooneys Wunsch zu tun hatte, ein ewiger Junggeselle bleiben zu wollen.

Die 33-Jährige erklärte am Mittwoch, 17. Juli, in der TV-Show „Good Morning America“: „Eigentlich findet jeder, der mich kennt, dass das eine lächerliche Geschichte ist.“ Die blonde Schönheit hätte demnach keine Lust, sich in naher Zukunft niederzulassen, da sie sehr beschäftigt ist.

„Das ist das Letzte, was ich derzeit im Sinn habe“, führte sie aus. „Ich denke darüber jetzt wirklich nicht nach. Wir haben das auch nie besprochen.“ Außerdem fügte sie hinzu, dass die Trennung des Paares freundschaftlich war und sie „auf jeden Fall“ noch Freunde wären.

Dies versicherte Keibler bereits zuvor. So sei ihre Trennung von dem 52-Jährigen nicht weiter „dramatisch“ gewesen.

Während der Grund für das Beziehungsende offiziell nicht bestätigt wurde, verriet ein Nahestehender kürzlich, dass das Paar sich auseinander gelebt hatte, während Clooney unter anderem in Deutschland für seinen neuen Film „The Monuments Men“ drehte.

„Er war in Europa, sie in Los Angeles, sodass sie sich seit Ewigkeiten nicht gesehen haben. Einigen Mädchen würde es reichen, sie wären glücklich mit der Vorstellung, mit George Clooney zusammen zu sein, doch für Stacy war das nicht genug.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.