Hugh Jackman:
Vom Glück geküsst

Hugh Jackman

Hugh Jackman ist sich seines Glücks bewusst. Der Schauspieler, der seit dem 25. Juli wieder als „Wolverine“ in den Kinos zu sehen ist, kann sich derzeit weder beruflich noch privat beschweren.

Während er in Hollywood so gefragt ist wie nie zuvor, läuft es auch in seiner Ehe mit Deborra-Lee Furness nach 17 Jahren immer noch bestens. „Sorry! Bin ein Glückspilz! Kann’s selbst nicht fassen. Mein Leben hat meine Träume gesprengt! Ich werde eigentlich jeden Tag glücklicher“, freut sich der 44-Jährige im Interview mit der „Bild-Zeitung“. „Meine 3 wichtigsten Entscheidungen: 1. Meine Frau! 2. Unsere Kinder! 3. Mein Job! Ich tue, was ich liebe – jeden Tag.“

Dabei weist der Australier aber auch darauf hin, dass die Menschen oft vergessen würden, „wie einfach Glück ist“, und erklärt:  „Glück ist ein natürlicher Zustand. Wir sind zu kompliziert. Wir suchen draußen – statt drinnen. Wir müssen nur bei uns selbst zu Hause sein. Die Schlüssel zum Glück sind Ausgeglichenheit und Maß und Bescheidenheit in allem!“

Das große Glück hat er derweil mit seiner Frau gefunden, auch wenn er zugibt, dass seine Ehe nicht immer einfach ist, obwohl er mit ihr die Liebe seines Lebens geheiratet hat. „Unser Pfarrer sprach nur 2 Minuten: ‚In jeder Ehe musst du Tausende von Kreuzungen überschreiten! Du musst dich nur immer für die Richtung entscheiden, die für die Ehe richtig ist.‘ So lebe ich. Ehe ist wie Pingpong. Die Liebe hat höchste Priorität.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.