Kourtney Kardashian:
Disicks Vaterschaft erwiesen

Kourtney Kardashian

Scott Disick ist wirklich der Vater von Kourtney Kardashians Sohn Mason. Bezweifelt wurde dies vom Male-Model Michael Girgenti, mit dem Kardashian während einer Trennung von Disick geschlafen haben soll und der vermutete, selbst der Vater des dreijährigen Sprösslings zu sein.

Ein Vaterschaftstest gab nun aber Aufschluss und wiedersprach den Behauptungen Girgentis: Disick ist sicher der Papa des Kleinen.

Kardashian hatte zuvor bereits immer betont, an den Spekulationen sei nichts dran, nun kann sie freudig verkünden: „Nach dreieinhalb Jahren voller Lügen eines Mannes, den ich nur einmal kurz bei einem Fotoshooting getroffen hatte, kann ich endlich richtigstellen, dass Scott Masons Vater ist“, erklärt sie gegenüber „E! News“.

Sie ergänzt: „Während es mich einerseits traurig macht, dass ich mich mit diesen lächerlichen Lügen überhaupt befassen musste – besonders, da es niemals Zweifel an der Wahrheit gab – muss diese Geschichte jetzt auch endlich ein Ende haben.“

Vor gar nicht allzu langer Zeit war übrigens auch Kourtneys Schwester Khloe Gegenstand von Vaterschaftsspekulationen. Die 29-Jährige musste sich immer wieder gegen Gerüchte zur Wehr setzen, sie sei nicht die leibliche Tochter ihres verstorbenen Vaters Robert Kardashian. Ähnlich ist es zudem beim jüngsten Nachwuchs der fünffachen Kardashian-Mama Kris Jenner. Die 15-jährige Kylie muss sich nämlich auch Behauptungen gefallen lassen, Bruce Jenner sei nicht ihr wirklicher Vater.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.