Jason Derulo:
Inspiriert Michael Jackson

Jason Derulo (Foto: Warner Music Group)

Jason Derulo wäre gern einmal telefonisch mit Michael Jackson in Kontakt getreten.

Dem 24-jährigen Musiker gelang im Jahr 2009 mit dem Hit ‚Whatcha Say‘ der Durchbruch – etwas zu spät, wie Derulo heute findet, denn er hätte gern noch die Möglichkeit gehabt, Kontakt zum King of Pop aufzunehmen, bevor dieser verstarb. „Der Anruf, den ich gern gemacht hätte, wäre an meine Inspiration gegangen – Michael Jackson, bevor er verstarb“, verrät Derulo im ‚Closer‘-Interview. „Ich kannte ihn nicht persönlich, aber er war der Grund dafür, warum ich mit dem Singen und Tanzen anfing.“

Aktuell verfolgt der Star indes ein hartes Trainingsprogramm, um sich auf anstehende Live-Auftritte vorzubereiten. Dazu verrät er: „Ich wünschte, ich hätte ja gesagt, als man mir gestern eine Pizza anbot. Es war eine leckere Hawaii, aber ich versuche, in Form zu bleiben, und die Pizza hätte nicht geholfen. Ich wünschte, ich hätte nein gesagt, als ich heute Morgen aufstehen musste, um ins Fitnessstudio zu gehen. Ich musste um sechs Uhr morgens auf und drin sein; es war viel zu früh.“

Dass er sich seit seinem Unfall während einer Probe im Jahr 2012 – der zu einer Verletzung am Hals führte – um eine Veränderung in seinem Lebensstil bemühe, hatte Derulo derweil schon in der Vergangenheit betont. So habe dieser Schicksalsschlag auch Einfluss auf sein Liebesleben gehabt. „Vor dem Unfall war ich rücksichtsloser in Beziehungen. Ich war ein Typ in meinen frühen Zwanzigern, der Spaß hatte. Ich war nicht wirklich auf der Suche nach Liebe, aber meine Verletzung weckte mich auf“, ließ der Star damals wissen. „Jordin [Sparks] und ich waren seit langer Zeit befreundet und ich mochte sie definitiv. Die Verletzung brachte mich dazu, aufmerksam zu sein – es war, als würde jemand sagen: ‚Hey, wach auf!'“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Warner Music Group

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.