Barbara Schöneberger:
Mag ihre Stimme nicht

Barbara Schöneberger (Foto: HauptBruch GbR)

Barbara Schöneberger kann ihre eigene Stimme nicht leiden. Die 39-jährige Moderatorin und Sängerin bringt jetzt ihr drittes Album auf den Markt, gibt aber zu, dass sie ihre eigene Stimme gar nicht gerne hört.

„Ich höre mir die Stücke nie mehr an“, gibt sie im Interview mit „OK!“ zu. Außerdem enthüllt das Allround-Talent, dass sie ihre eigenen Lieder nicht selbst schreibt, sondern sich für neue Alben lieber auf erfahrene Songwriter verlässt. „Es mag wahnsinnig enttäuschend für die Leute sein“, witzelt sie im Interview. „Aber ich kann leider nicht damit dienen, melancholisch in einer Zimmerecke zu hocken, Gitarre zu spielen und Songs zu schreiben.“

Auf ihrem neuen AlbumBarbara Schöneberger – bekannt aus Funk und Fernsehen“ bleibt Schöneberger ihrem bekannten Stil treu und verbindet geistreiche Texte mit melodischer Musik.

Auf die Frage, ob sie denn lieber Sängerin oder Moderatorin ist, antwortet der Fernsehstar: „Popstar sein ist ziemlich cool und komfortabel. Ich kenne die Texte und weiß, wann die Leute lachen. Wenn ich moderiere, muss ich mir ständig alles neu ausdenken und inständig hoffen, dass die Leute mitgehen.“

Das Album der Moderatorin, die erfolgreich „Die 2“ sowie die „NDR Talk Show“ moderiert, ist seit dem 25. Oktober im Handel erhältlich. Im Mai 2014 wird Schöneberger dann auf große Deutschland-Tournee gehen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.