Matt Damon:
Kaffekränzchen mit George Clooney

Matt Damon

Matt Damon verdient 150.000 Dollar pro Sekunde. Der 43-jährige Schauspieler erhielt den stolzen Betrag Berichten zufolge für eine zwanzigsekündige Szene an der Seite von George Clooney in einer „Nespresso“-Werbung.

„Matt ist einer der wenigen Hollywoodstars, die bisher fast alle Werbeangebote abgelehnt haben“, erklärt ein Insider der „New York Post“. „Diesmal bot man jedoch eine große Summe und Matt konnte mit Leuten zusammenarbeiten, denen er vertraut: ‚Monuments Men‘-Produzent Grant Henslov als Regisseur und Co-Schauspieler George Clooney als Partner vor der Kamera.“

Clooney ist außerhalb der Vereinigten Staaten seit 2006 das Gesicht der Kaffeemarke und seine Spots spielen meist auf seinen unwiderstehlichen Charme bei den Frauen an. Im neuesten Clip namens „Der Name des Genuss“ erhält der Filmstar eine Abfuhr von einer attraktiven Frau, die lieber ihren Kaffee genießen möchte, statt mit ihm zu plaudern.

Damit Clooney sie endlich in Ruhe lässt, setzt sie eine Gruppe seiner Fans auf ihn an. In einer kürzeren Version der Werbung ahmt der Schauspieler ihren Trick nach, um seinen Kaffee in Ruhe zu genießen, indem er die Frauen auf die Anwesenheit von Damon aufmerksam macht.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Comments

  1. Spongebob says:

    Tolle Werbestrategie….echt :-))) Macht doch mal einen Nespresso-Spot mit einem Baby..oder mit
    einem Elefanten…oder mit einem Baby auf einem Elefanten. Oder mit einem Hängebauchschwein (da könnt Ihr dann mich nehmen….hahahahahaha)…oder oder oder….mir fallen da tausend lustige Sachen ein. Noch eine ganz wichtige Frage am Schluss: Hat GC eine neue Freundin??? Wenn ja, WER, wie lange und wie oft?? hahahahahaha…. In letzter Zeit lungert der „Georgi“ ziemlich häufig mit Matt Damon rum….nicht, dass ich da was merke…:-)))

  2. nee, nee…matt damon ist doch mit michael douglas zusammen 🙂

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.