Sara Nuru:
Trotzt dem Magerwahn

Sara Nuru (Foto: HauptBruch GbR)

Sara Nuru gibt dem Schlankheitswahn nicht nach. Die „Germany’s Next Topmodel“-Gewinnerin ist im Fashionbusiness etabliert und muss sich deshalb nicht mehr dem „Size-Zero-Druck“ aussetzen.

„Bei den Kunden, die mich aufgrund meiner Persönlichkeit und meines Images buchen, bin ich nicht dem ‚Size-Zero-Druck‘ ausgesetzt“, erklärt sie im Interview mit „Amica Online“. „Für mich ist es schön, angekommen zu sein, mir meine Jobs aussuchen zu dürfen, als junge Frau mit normaler, gesunder Figur gefragt zu sein.“

Nach ihrem Sieg in der vierten „GNTM“-Staffel 2009 machte Nuru sich als Model einen Namen und lief unter anderem auf den Laufstegen von berühmten Labels wie Laurèl und Roberto Cavalli. Auch in Werbekampagnen war die 24-Jährige regelmäßig zu sehen und begann nebenbei eine Karriere als Moderatorin.

Im Gegensatz zu anderen „Topmodel“-Teilnehmerinnen wie Fiona Erdmann machte das schöne Model mit äthiopischer Herkunft keine Schlagzeilen wegen ihrer mageren Figur, sondern war stets Verfechterin eines gesunden Körpers. Nun ist sie laut eigener Aussage zufrieden mit ihrem Platz in der Modeindustrie und erzählt: „Ich bin froh, dass ich in den letzten Jahren die Chance bekommen habe, mir eine Position zu erarbeiten, in der ich nicht mehr mit den ‚New Faces‘, die meist zehn Jahre jünger sind als ich, konkurrieren muss.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.