Chris Cooper:
Wird zum Bösewicht!


Norman Osborn bekommt in „The Amazing Spiderman 2“ eine „ziemlich merkwürdige Einführung“. Der Schauspieler Chris Cooper, der in dem neuen Film den gemeinen Bösewicht spielen soll, verrät, dass sein Charakter einen ziemlich schrägen Eindruck machen wird, wenn er nächstes Jahr das erste Mal auf der Leinwand zu sehen sein wird.

„MTV News“ erzählt der 62-Jährige: „Euch erwartet eine ziemlich merkwürdige Einführung, die augenscheinlich zu mehr führt.“ In den „Spiderman“-Comicbüchern verwandelt sich der Multimillionär Norman Osborn in den Bösewicht „Green Goblin“ (zu Deutsch: „Grüner Kobold“).

In den früheren „Spiderman“-Filmen, bei welchen Sam Raimi Regie führte und Tobey Maguire die Hautrolle spielte, wurde die Rolle von Willem Dafoe übernommen. Neben Cooper ist nun auch Dane DeHaan Teil des „The Amazing Spiderman 2“-Casts.

Er wird Osborns Sohn, Harry Osborn, welcher zuvor von James Franco verkörpert wurde, spielen. Andrew Garfield, Emma Stone und Sally Field nehmen ihre alten Rollen auch in dem neuen Film wieder ein. Jamie Foxx spielt den Haupt-Bösewicht, Electro.

Dafoe stichelte kürzlich gegen die Entscheidung von „Sony Pictures“, die „Spiderman“-Reihe im Jahr 2012, nur fünf Jahre nachdem die Originaltrilogie endete, neu zu verfilmen. „Ich habe einen Trailer für die erste Neuverfilmung von ‚Spiderman‘ gesehen und ich dachte, ‚Das ist verrückt! Das ist nicht nur teilweise ähnlich, sondern exakt die gleiche Geschichte! ‚ Für mich ist das einfach ein Weg, Geld zu machen!“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers