Kylie Minogue:
Überzeugender will.i.am

Kylie Minogue (Foto: HauptBruch GbR)

will.i.am überzeugte Kylie Minogue, bei „The Voice“ mitzumachen. Der Black Eyed Peas-Star unterbrach ein Treffen zwischen den BBC-Chefs und der „Spinning Around“-Sängerin, um die Australierin zu überreden, neben Tom Jones und dem Kaiser Chiefs-Frontmann Ricky Wilson Teil der Jury der beliebten britischen Casting-Show zu werden.

Gegenüber der Zeitung „The Sun“ erinnert sich Minogue: „Ich zog es in Betracht, konnte mich aber nicht entscheiden. Dann hatte ich ein Meeting in LA und will.i.am stieß einfach dazu. Ich wollte Will nur die eine Frage stellen: ‚Was für Erfahrungen hast du gemacht?‘ Er sagte, dass er es einfach liebte und ich dachte mir ‚Okay, das ist cool‘.“

Die 45-jährige Sängerin gibt zu, dass die Entscheidung ziemlich nervenaufreibend für sie war und ihr so einige schlaflose Nächte bereitete. Nun ist sie sich jedoch sicher, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat. Minogue erklärt weiter:

„Es bereitete mir damals einige schlaflose Nächte, ich habe mich ziemlich unter Druck gesetzt gefühlt und wusste nicht, welche Entscheidung ich treffen sollte. Meine Plattenfirma war ziemlich interessiert, aber ich ließ mich nicht unterkriegen. Jetzt bin ich sicher, dass es die richtige Entscheidung war, denn es fühlt sich richtig an. Es ist einfach Zeit dafür.“

Indes enthüllt will.i.am, der zum dritten Mal in der Jury der britischen Talentshow sitzen wird, dass er nicht erneut zugesagt hätte, wenn Minogue nicht ebenfalls Teil der Jury geworden wäre. Er erklärt: „Ich sagte ‚Ich bin mir sicher, aber ich garantiere euch, wenn Kylie ja sagt, bin ich dabei‘.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.