Ariana Grande:
Bereut ihre Modesünden

Ariana Grande

Ariana Grande mag ihren früheren Stil nicht. Die 20-jährige Sängerin findet, dass ihr Sinn für Mode sich stetig verbessert und ist peinlich berührt, wenn sie sich Fotos von früheren Outfits anschaut.

Sie erklärt: „Mein Stil hat sich immer mehr verbessert. Mir wird schlecht, wenn ich alte Fotos – teilweise erst einige Monate alt – anschaue, es ist einfach so peinlich.“ Die „Baby I“-Sängerin beschreibt ihren jetzigen Stil als „lässig und mädchenhaft“. In einem Video des Magazins „Cosmopolitan“ sagt Grande über ihren Sinn für Mode:

„Feminin. Es ist sehr lässig und mädchenhaft und klassisch und entspannt. Ich trage einfach Jeans und taillierte Tops.“ Erst kürzlich präsentierte die Musikerin ihre neue Frisur, enthüllt jedoch, dass sie bereits genug von ihren Extensions hat. Via Twitter ließ sie verlauten:

„Das war kein Witz über meine Extensions. Ich habe mir eine Menge einweben lassen, nur, um es mal auszuprobieren und jetzt will ich meine Kopfhaut abreißen und von einem Berggipfel werfen. Der Pferdeschwanz wird schneller wieder auferstehen als Jesus … Ich versuche es trotzdem.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.