LL Cool J:
Vor Grammy-Verleihung nicht nervös

LL Cool J

LL Cool J hat nicht nur das „cool“ im Namen, er ist auch nach eigener Aussage kaum nervös, obwohl er am Sonntag Abend im Staples Centre in Los Angeles die Grammy Awards und damit den wichtigsten internationalen Musikpreis der Welt moderiert. Der 46-jährige Rapper hat bereits Übung, da es das dritte Mal ist, dass er die Grammys moderiert.

Im Interview mit der Entertainment-Webseite „Parade.com“ erklärte er: „Du musst mit Anmut und Grazie rangehen. Ich gehe ja nicht da raus und tue so als sei ich Billy Crystal. Ich muss vollkommen ich selbst sein.“ Fans auf der ganzen Welt gab er im Gespräch mit „Entertainment Tonight“ außerdem den Tipp: „Verpasst auf keinen Fall die Eröffnungsszene! Das wird etwas ganz verrücktes.“

Gerüchten zufolge werden Beyoncé und Jay Z ziemlich zu Beginn auftreten, was bisher allerdings nicht bestätigt ist. LL Cool J freut sich ganz besonders auf den Auftritt der Newcomerin Lorde, die ihren Hit „Royals“ performen wird: „Ich war 16 Jahre alt, als ich bei Def Jam anheuerte, also kann ich nachvollziehen, was sie gerade durchmacht. Es kann alles total aufregend und zur gleichen Zeit völlig verwirrend sein. Du musst schon ein Stück weit erwachsen sein, um in all dem noch auf dem Boden zu bleiben.“

Neben der 17-jährigen Lorde werden außerdem Madonna, Katy Perry, Robin Thicke, Kendrick Lamar und Imagine Dragons auftreten. Die komplette Grammy-Verleihung 2014 wird in der Nacht von Sonntag (26. Januar) auf Montag (27. Januar) ab 2:00 Uhr morgens auf ProSieben übertragen.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.