Kylie Minogue:
Pharrell brachte sie zum weinen

Kylie Minogue

Kylie Minogue ist ein großer Fan von Pharrell Williams und gibt zu, dass sie sich „sehr zusammenreißen musste“, als sie mit ihm im Studio war. Die Sängerin nahm mit dem Produzenten Songs für ihr neues AlbumKiss Me Once“ auf und war völlig überwältigt.

Sie erzählt: „Es war ein Traum, der wahr wurde, weil ich schon seit langem mit ihm zusammenarbeiten wollte. Ich hatte zwei Tage mit ihm und wir machten zwei Songs. Einer davon ist auf meinem Album und heißt ‚I Was Gonna Cancel‘, weil ich einen schlechten Tag hatte. Alles war zu viel. Als ich am zweiten Tag ins Studio ging, habe ich zu mir selbst gesagt ‚Reiß dich zusammen, das ist ein sehr wichtiger Tag, es ist Pharrell‘. Und ich brach in Tränen aus, sobald ich angekommen war. Deshalb hat er ‚I Was Gonna Cancel‘ geschrieben, weil ich fast nicht gekommen wäre an diesem Tag.“

Zu der ersten Single des neuen Albums, „Into The Blue“, gibt es ein „rasantes“ Video und die 45-Jährige fand es toll, für den Clip dem französischen Model Clement Sibony ganz nah zu kommen. In der „Capital FM Breakfast“-Show sagt sie:

„Das Video ist rasant. Es ist wie an einem langen, vertrödeltem Wochenende. Du bist total verliebt, hast eine tolle und gleichzeitig eine schlimme Zeit. Aber er hat es fantastisch gemacht. Der Regisseur ist Dawn Shadforth, er machte auch ‚Spinning Around‘ und ‚Can’t Get You Out Of My Head‘. Es hat so viel Spaß gemacht.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.