Chris Brown:
Party in der Reha-Pause

Chris Brown

Chris Brown nutzte seinen Klinik-Ausgang am 2. Februar, um auf der Super Bowl-Party eines Freundes vorbei zu schauen. Der Sänger bekam von der Klinik, in der er derzeit wegen Aggressionsproblemen behandelt wird, einen Tag Ausgang, um seinen Anwalt Mark Geragos zu sehen.

Auf dem Rückweg soll Chris bei seinem Kumpel Trey Songz in Los Angeles vorbei gefahren sein, wo gerade eine wilde Super Bowl-Party stieg. Ein Partygast verriet der Entertainment-News-Seite „TMZ.com“, Brown sei nur 10 Minuten auf der Party gewesen, weil er angeblich dachte, es sei eine Charity-Veranstaltung.

Der 24-Jährige soll in Begleitung seines Klinik-Mitarbeiters gewesen sein und keinen Schluck Alkohol konsumiert haben. Der R&B-Star war am Montag vor dem L.A. Superior Gericht erschienen und wurde zu einem Fall von angeblicher Körperverletzung in Washington D.C. im vergangenen Oktober befragt.

Der Richter entschied nach der Anhörung, dass Chris Brown weiterhin in der Therapie-Einrichtung bleiben soll, wo er an einem dreimonatigen Anti-Aggressions-Kurs teilnimmt. Chris Brown befindet sich seit der Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna im Jahr 2009 auf Bewährung, die im Dezember 2013 nach dem Vorfall in Washington D.C. allerdings widerrufen wurde.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.