Dakota Johnson:
’50 Shades‘-Rolle langweilig

Dakota Johnson

Dakota Johnson hält ihre Figur in „50 Shades of Grey“ für etwas langweilig. Die 24-jährige Schauspielerin steht derzeit für die Filmadaption des Erotik-Romans von E. L. James vor der Kamera und findet ihre Rolle der Anastasia Steele, die eine S&M-Beziehung mit dem Geschäftsmann Christian Grey eingeht, trotz des schlüpfrigen Themas wenig aufregend.

Johnson sagt: „Man muss sich viel in den Charakter hineinversetzen. Ich musste verstehen, was in Anas Kopf vorging, bevor sie Christian traf. Von daher stand viel zu lesen an, was ich liebe. Sie studiert Englisch, was ziemlich langweilig ist.“

Die Nachwuchsschauspielerin, Tochter der Hollywoodstars Don Johnson und Melanie Griffith, gibt zu, dass sie wegen dem Film ein paar Ängste hatte. Im Interview für die März-Ausgabe des Magazins „Vanitiy Fair“ sagt sie:

„Es war eine sehr geschmeidige und spaßige kreative Erfahrung. Ich glaube, wenn einem so etwas bevorsteht, dann hat man ein paar Ängste. Aber keine dieser Ängste passieren tatsächlich. Wir verstanden uns alle perfekt und die Crew ist großartig. Wir versuchen alle bloß, das Projekt so gut wie möglich werden zu lassen.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.