Chris Evans:
Wichtige Aufgaben als Superheld

Chris Evans

Chris Evans besteht darauf, dass es wichtig ist, zu einem patriotischen Superhelden aufschauen zu können. Der 32-Jährige spielt den „Captain America“ in dem demnächst erscheinenden Film „The Return of the First Avenger“.

Der Superhelden-Darsteller aus „Marvel’s The Avengers“ und „Thor – The Dark Kingdom“ erzählt „FOX411“: „Es ist immer wichtig eine starke, patriotische Figur zu haben, ob nun Durcheinander in der Welt herrscht oder nicht. Er [„Captain America“] ist jemand, zu dem man aufschauen kann. Und nicht nur, was Amerika betrifft, (man braucht überall) einen Helden und jemanden, nach dem man streben kann.“

Samuel L. Jackson spielt den Chef der fiktiven „Marvel“-Geheimdienstorganisation „S.H.I.E.L.D.“, Nick Fury. Er hofft, dass die Zuschauer darüber nachdenken, inwiefern sich die Gesellschaft seit der Entstehung von „Captain America“ in 1941, kurz vor Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg, verändert hat.

Dazu erklärt er: „Wir brauchen immer jemanden, der das Ideal repräsentiert, das wir haben. Freiheit, Rechtschaffenheit. Und seine Ideale sind aus einer Zeit, als Freiheit etwas anderes bedeutete. Die Regierung stand für etwas, dass jeder respektierte und von dem sich alle geschützt fühlten.“

Ferner fügte der 65-jährige Star hinzu: „Deshalb bedeutet es für ihn, sich für diese Ideale seiner Zeit einzusetzen und herauszufinden, dass sie nicht dafür stehen, jemandem, den du beschützen sollst, eine Waffe an den Kopf zu halten, es ist eine große Bedeutung. Und es sollte darin resultieren, dass die Zuschauer nach Hause gehen und darüber nachdenken.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.