Chris Martin:
Heuert bei ‘The Voice‘ an

Chris Martin

Chris Martin wird bei der amerikanischen Version von „The Voice“ dabei sein. Auf der Internetseite der Band Coldplay verkündet ein offizielles Statement: „Wir freuen uns, bekanntgeben zu können, dass Chris mit [den Show-Mentoren] Adam Levine, Blake Shelton, Usher und Shakira als Sonderberater in der neuen Staffel ‚The Voice‘ USA auf NBC arbeiten wird.“

Der Coldplay-Frontmann soll als Unterstützung der Mentoren fungieren. Er würde also eng mit den Kandidaten zusammenarbeiten und mit ihnen üben. Die Gerüchte um die bevorstehende Zusammenarbeit des „Yellow“-Sängers mit dem Casting-Format kamen immer wieder auf, seit der Musiker zusammen mit seiner Frau Gwyneth Paltrow und den gemeinsamen Kindern von Großbritannien nach Los Angeles gezogen war.

Martin schien zwischenzeitlich allerdings unzufrieden mit seinem Leben in Hollywood und sehnte sich offenbar nach Europa zurück. Ein Insider erzählte zuvor gegenüber „RadarOnline“: „Chris hat Gwyneth erklärt, er wolle mit seinen beiden Kindern, Apple und Moses, wieder zurück in sein Heimatland England, sobald das Schuljahr vorbei sei. Er fühle sich in Hollywood nicht wohl, da er nicht wirklich zu der Szene dazugehört. Chris ist seit ihrem Umzug nach Los Angeles von der Band getrennt und hat seine Karriere hinten angestellt.“

Mit seinem neuesten Job-Coup dürfte Chris Martin seine Rückreisepläne vorerst auf Eis gelegt haben.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.