Elton John:
Hochzeit vorerst an Gesetzeshürde gescheitert

David Furnish & Elton John

Elton John und David Furnish wollten diesen Mai heirateten. Das Paar muss seine Hochzeit jedoch nun verschieben, weil ihnen die enge Gesetzgebung einen Strich durch die Rechnung macht.

Seit März 2014 können homosexuelle Paare in Großbritannien offiziell den Bund der Ehe schließen. Doch die Gesetzgebung hat einen Stolperstein für die Heiratswilligen eingebaut. Sir Elton John, der seinen Partner David Furnish eigentlich im kommenden Monat ehelichen wollte, berichtet im Interview mit dem „ZEIT“-Magazin:

„Nun haben wir allerdings mit dem neuen Gesetz noch Probleme, die es unmöglich machen, dass wir im Mai heiraten können. Die Regierung hat es leider vermasselt. Das Problem besteht darin, dass man in England erst seine eingetragene Partnerschaft auflösen muss, um dann richtig zu heiraten.“

Diese erste Verpflichtung sind der 67-jährige John und der 51-jährige Furnish bereits im Jahr 2005 eingegangen. Mit diesem Tag verbindet die Musik-Legende positive Erinnerungen, weshalb er einen Entschluss gefasst hat. Er erzählt weiter: „Aber das werde ich nicht tun. Diese eingetragene Partnerschaft bedeutet mir alles! Wir werden daher dieses Jahr nicht mehr heiraten können. Aber wir heiraten, wenn wir heiraten. Anders gesagt: Wir sind auch so glücklich.“

Wie genau die Väter von zwei Adoptivsöhnen die Gesetzeshürde überwinden möchten, ist noch nicht bekannt. Daher gibt es auch noch keinen neuen Termin für die Hochzeit der Liebenden.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.