Moritz Bleibtreu:
Nervös wegen Cameron Diaz?

Moritz Bleibtreu (Foto: HauptBruch GbR)

Moritz Bleibtreu steht auf das Kino-Erlebnis. Der 42-Jährige ist kaum noch in TV-Produktionen zu sehen, sondern konzentriert sich derzeit auf Kinofilme.

Zur „Bild“-Zeitung sagt er: „Ich finde Kino einfach toll. Dass man sich manchmal durch den Regen quälen muss, sich in die Sessel haut, der Vorhang geht auf. Ich bin in Theatern und auf Probebühnen groß geworden und ich schätze, daher kommt meine Liebe zu Kinosälen.“

An sein erstes Casting in Hollywood erinnert sich der Schauspieler noch gut. Vor 13 Jahren sprach der heutige Filmstar für eine Rolle in „The Invisible Circus“ vor und war damals wahnsinnig aufgeregt. Er erzählt der „Cosmopolitan“: „Ich war wie gelähmt. Ich war so nervös, dass ich fast den Dreh vergeigt hätte.“ Trotzdem war er später neben Cameron Diaz und Jordana Brewster auf der Leinwand zu sehen.

Früher konnte Bleibtreu eigenen Aussagen zufolge sehr aufbrausend sein. Doch mit der Zeit sei er ruhiger geworden und habe erkannt, dass man auch die eigenen Fehler und Unvollkommenheiten akzeptieren müsse.

Am 15.Mai kommt er mit „Stereo“ zurück auf in die Kinoleinwand.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Natalie Eilers

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.