Roland Kaiser:
Kaiserlicher Besuch im Kinderdorf

Roland Kaiser (Foto: Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e.V. )

Kurz vor seinem ausverkauften Konzertauftritt in Wolgast kam hoher Besuch zum Kaffeeklatsch: Der viel umjubelte Schlagerstar Roland Kaiser hat am Samstag das Albert-Schweitzer-Kinderdorf „Nordlicht“ in Wolgast besucht.

Der Sänger erkundigte sich über das Schicksal der sechs Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren, die seit längerer Zeit in der Kinderdorffamilie leben und dort ein neues Zuhause gefunden haben.

Roland Kaiser, der selbst bei Pflegeeltern aufgewachsen ist, weiß, wie wichtig es ist, „den Rückhalt in einer Familie zu spüren“ und ist daher bereits seit Jahren Botschafter der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke. Regelmäßig besucht er die bestehenden Einrichtungen in ganz Deutschland und setzt sich für sie ein.

So bat er seine Fans auf Geschenke zu seinem 40jährigen Bühnenjubiläum zu verzichten und stattdessen für die Albert-Schweitzer-Kinderdörfer und Familienwerke zu spenden. Die Hälfte der großzügigen Spende in Höhe von 2.500 Euro kommt dem zurzeit neu entstehenden Kinderdorfhaus in der Nähe von Wolgast zugute.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © Albert-Schweitzer-Verband der Familienwerke und Kinderdörfer e.V.

von Monika Haupt

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.