Amy Winehouse:
Kriegt ein eigenes Schulfach


Das Leben der Amy Winehouse ist ein einziges Drama. Alkohol und Drogen bestimmen den Alltag der Soulsängerin, ihr zweites Zuhause ist die Entzugsklinik. Dabei ist sie gerade einmal 25 Jahre alt.

Und damit dieses Schicksal anderen jungen Menschen erspart bleibt, führt man Miss Winehouse jetzt als Unterrichtsfach an der Wirtschaftsfakultät ein. Das berichtet die Online-Ausgabe des „Berliner Kurier“: „Der Kurs richtet sich an Studenten, die später als Manager in der Musikindustrie arbeiten wollen“, erklärt Allan Dumbreck, Professor für Music-Business an der Universität von West-Schottland.

Übrigens unterstützt Amys Plattenfirma den Professor, stellte interne Daten zur Verfügung: „Sie ist ein großartiges Beispiel für die Fallgruben der Musikbranche“, so Dumbreck weiter. Im Wesentlichen wird in dem Unterricht die Frage gestellt, ob Amys Sucht und ihre Krisen gebeutelte Ehe bei einer dauerhaften Karriere helfen können oder ob sie ihr eher schaden.

Was Amy zu ihrer neuen „Funktion“ sagt, ist nicht überliefert. Die dürfte im Moment allerdings auch ganz andere Sorgen haben, denn ihr Noch-Ehemann Blake Fielder-Civil fordert laut „tmz.com“ mehr als eine Million Euro für sein Stillschweigen. Sollte Wino nicht zahlen, gibt’s ein Enthüllungsbuch mit allen schmutzigen Details über ihre gemeinsame Ehe.

[AMAZONPRODUCT=B001CJJWWA]

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von TIKonline.de

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.