Maren Gilzer:
Karriere-Retter Dschungel-Camp

Maren Gilzer (Foto: HauptBruch GbR)

Für Maren Gilzer entpuppte sich ihre Teilnahme am Dschungel-Camp als Glückgriff. Nicht nur, dass sie sich nun Dschungel-Königin nennen darf, auch ihrer Karriere hat der Aufenthalt in australischen Busch gut getan, wie sie jetzt gegenüber der „BamS“ gestand.

„Ohne das Dschungel-Camp sähe es bei mit düster aus“, so Gilzer gegenüber dem Blatt. Die letzten zwei Jahre lief es bei der 55-jährigen nämlich weniger gut.

Erst trennte sie sich 2013 nach 20 Jahren Beziehung von ihrem Ehemann Egon F. Freiheit, den sie erst drei Jahre zuvor geheiratet hatte. Dann wurde ihr eröffnet, dass ihre Rolle in der ARD-Serie „In aller Freundschaft“ abgesetzt wurde.

„Ich habe mich oft gefragt: Hätten die nicht noch ein Jahr mit meiner Absetzung warten können?“, so die ehemalige „Glücksrad-Fee“. Doch nun sei alles gut. Angebote für Rollen, Shows und Interviews trudelten aktuell zuhauf bei ihr ein, so Gilzer.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.