Tom Cruise:
Kontakt zu Tochter Suri abgebrochen?

Tom Cruise

Zwischen Tom Cruise und seiner Ex-Frau Katie Holmes soll ja schon seit geraumer Zeit Funkstille herrschen. Nun behaupten jedoch Freunde der Schauspielerin gegenüber „TMZ.com“, dass Cruise auch zu der gemeinsamen Tochter Suri keinen Kontakt mehr pflegen soll.

Angeblich habe die acht Jahre alte Suri ihren Vater schon mindestens ein Jahr lang nicht mehr zu Gesicht bekommen. Die Informanten behaupten sogar, der 52-Jährige sei kein Teil mehr von Suris Leben.

Es wird spekuliert, ob Scientology etwas mit der Situation zutun haben könnte. Die Sekte soll Holmes und Suri angeblich zu unerwünschten Personen erklärt haben, weswegen sich Cruise von den beiden fernhalte.

Tom Cruise hat die Berichte inzwischen dementieren lassen. So seien Suri und Katie weder bei Scientology unerwünscht, noch sei es richtig, dass er seine Tochter ein Jahr lang nicht gesehen hätte. Richtig sei, dass er in den letzten Monaten wegen der Dreharbeiten an „Mission: Impossibel 5“ in London gebunden gewesen sei, er aber „die Tage gezählt“ hätte, bis er wieder mit seiner Tochter vereint gewesen sei.

Wahrscheinlich wird Suri auch in den nächsten Wochen auf ihren Vater verzichten müssen, denn in den nächsten 90 Tagen steht Cruise wieder vor der Kamera.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Comments

  1. Cleary says:

    Meine Güte, da wird ja mal wieder an den Haaren herbeigezogen was die Fantasie erlaubt! Tom Cruise dreht einen Film, das ist sein Job. Und wenn er in London, nicht in den USA ist und seine Ex-Frau nicht nach London reist, ist es doch logisch, dass er nicht alle 1-2 Wochen seine Tochter sieht. Anstatt hier ewig herum zu rätseln, sobald Scientology erwähnt wird, einfach mal hingehen oder auf scientology.de selber schauen, was WIRKLICH dahinter steck! Sie werden positiv überrascht sein!

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.