Prinz Eduard von Anhalt:
Adel verpflichtet

Prinz Eduard von Anhalt (Foto: HauptBruch GbR)

Die Zeiten der Monarchie und des Adels sind in unseren Breiten seit gut 100 Jahren passé. Trotzdem spielen die Nachfahren der Aristokratie immer noch eine nicht zu unterschätzende Rolle.

So meint etwa Prinz Eduard von Anhalt im Gespräch mit TIKonline.de: „Er hat eine Vorbildfunktion, der Adel, aber er hat umgekehrt auch keine Privilegien, was auch richtig ist, weil wir haben ja eine Demokratie. Aus meiner Erfahrung sind es vor allem Menschen heute im Adel, die Schlösser erhalten müssen, die sind oft sehr kostspielig, eine weiße Villa im Park wäre besser, aber diese historische Verpflichtung überhaupt, ist eine ganz wichtige Aufgabe für den Adel.“

Die Menschen würden es gerade von Adligen erwarten, dass sie sich für ihre Region einbringen. Das Schwierige dabei sei allerdings die richtige Balance zwischen bürgerlichem Leben und adeligen Verpflichtungen hinzubekommen. Es sei nicht einfach im Beruf Karriere zu machen und gleichzeitig den Forderungen der Bevölkerung gerecht zu werden und sich für Land und Region einzubringen, so Prinz Eduard.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.