Bono:
Kann er je wieder Gitarre spielen?

Bono von U2 (Foto: HauptBruch GbR)

Es ist gut ein halbes Jahr her, dass U2-Sänger Bono bei einer Rad-Tour im New Yorker Central Park stürzte und sich dabei schwere Verletzungen zuzog. Nun, sechs Monate später, hat Bono immer noch Probleme, wie er der „New York Times“ gestand.

Bei dem Sturz hatte sich der Musiker den Ellenbogen, die Schulter, die Augenhöhle und die Hand gebrochen. Die Frakturen seien in zwischen verheilt, trotzdem habe er immer noch Schwierigkeiten. Besonders seine Hand wird wohl noch einige Zeit brauchen, bis sie wieder einsatzfähig ist.

„Es ist wie eine Totenstarre“, beschreibt Bono das Gefühl in seiner Hand. „Aber die Ärzte sagen, dass die Nerven rund einen Millimeter pro Woche heilen. Also in 13 Monaten sollte ich wissen, ob die Beweglichkeit zurückkommt.“

An Gitarre spielen ist derzeit jedenfalls nicht zu denken. Bei den Konzerten der gerade laufenden Tournee kann er also nicht in die Saiten greifen. „Den anderen scheint es allerdings nichts auszumachen“, grinst er.

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.