Axel Schulz:
Beichtet Verkehrssünden

Axel Schulz (Foto: HauptBruch GbR)

Wie den meisten Deutschen ist auch Axel Schulz sein Auto lieb und teuer. Dabei muss es für den ehemaligen Profi-Boxer aber nicht unbedingt ein PS-Bolide sein, um sein Herz höher schlagen zu lassen.

TIKonline.de verriet er kürzlich, auf was er bei einem Auto besonderen Wert legt: „Es muss einfach bequem sein, es muss sicher sein und das ist das Entscheidende bei einem Auto. Die Farbe kommt später, glaube ich. Die Sicherheit ist Nummer eins“, so Schulz.

Hinter dem Steuer war er in jungen Jahren kleiner Bleifuß, muss er zugeben. Heutzutage sei dies aber anders. Schulz erklärt: „Jetzt bin ich eher der ruhige Fahrer, versuche mich wirklich an die Geschwindigkeit zu halten.“

Auf der Autobahn passiere es ihm allerdings hin und wieder, dass er die linke Spur blockiere. „Manchmal verträumt auf der linken Spur, das ist scheiße manchmal, aber wenn du pennst oder telefonierst, kommt das schon mal vor. Ich habe eine Freisprecheinrichtung, aber linke Spur, da kriegt man manchmal selbst einen Schreck.“

Deine Meinung zu diesem Thema? Hier kommentieren!

Foto(s): © HauptBruch GbR

von Hirsch Heinrich

Speak Your Mind

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.